label index  ▪  name index jukebox  ▪  lightbox  ▪  memberlist  ▪  help  ▪  about this site  ▪ russian

Home > . . > Books > Vierzig Don Kosaken erobern die Welt

Featured  |  Last Comments  |  Search


Vierzig Don Kosaken erobern die Welt
 

 
 
 zoom
 

details

on other languages: РусскийEnglish

 Download JPG file Print label Send E-card


Label Transcription:

Gold fund 
Vierzig Donkosaken erobern die Welt
Don Kosaken Chor Serge Jaroff 1921 - 2015

Emilian Klinsky (Neudruck der Ausgabe von 1933)

Studiengruppe "Don Kosaken Chor Serge Jaroff":
40 Donkosaken erobern die Welt - aber das war erst der Anfang! (Zeittafel)
... nicht nur einmal, sondern tausendmal ...!
Von 40 Mitgliedern auf 26
Rückkehr nach Russland
Wanja Hlibka
Schlussfolgerung (Irina Minsky)

Niederlande-Russland Centrum, Universität Groningen, die Niederlande - 2015
Layout: MB

103 Seiten

ISBN 978-90-819568-9-5
NUR 662

https://www.youtube.com/watch?v=A9-AxdFa9hA

From the collection of Yuri Bernikov
Name: Vierzig Don Kosaken erobern die Welt
Additional information:

Don Kosaken Chor Serge Jaroff 1921 - 2015

Der Don Kosaken Chor ist einer der Der Don Kosaken Chor ist einer der berühmtesten russischen Chöre der Welt. Er war von Anfang 1921, fast 60 Jahre unter der Leitung von Gründer Serge Jaroff. Nachdem die Kosaken geflohen waren vor der Roten Armee, landeten sie in einem lüchtlingslager in Tschilingir in der Nähe von Konstantinopel. Dort war es, im Jahr 1921, dass Serge Jaroff seinen Chor gründete. Dann reiste der Chor auf die griechische Insel Limnos. Danach zogen die Kosaken weiter nach der bulgarischen Stadt Burgas, wo der Chor an der Kirche verbunden war. Schließlich wurden die Zelte für Kasernen in Sofia eingetauscht und das Debüt in der Alexander-Newski-Kathedrale in Sofia am 23. Juni 1923 war gut für die Moral. Diesem kleinen Erfolg folgte ein Angebot eines Fabrikdirektors in Montargis. Die Ehefrau des Direktors war eine Russin und das Paar hatte schon ein Orchester adoptiert. Aber wegen Geldmangels strandeten die Don Kosaken in Wien. Hilfe kam aus dem Völkerbund, der den Chor in Kontakt mit dem Leiter einer Konzertagentur in Wien brachte.

In der Wiener Hofburg fand das erste Konzert am 4. Juli 1923 statt. Dieses Konzert war ein großer Erfolg und der Direktor sagte voraus, dass viele Konzerte folgen würden. Schließlich wurden mehr als 10.000 Konzerte von Jaroff durchgeführt. Das hat sich nie wiederholt in der Welt der Chormusik. Im Jahr 1930 machten die Kosaken die Überfahrt nach Amerika, wo sie in einer gemeinsamen Zeremonie 1939 die amerikanische Staatsangehörigkeit bekamen. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand der Chor ein neues Zuhause in den Vereinigten Staaten. Der berühmte Impresario Sal Hurok fungierte als Manager. Dann folgte in Deutschland Clara Ebner, im Jahre 1953 gefolgt von der Konzertdirektion Collien aus Hamburg. Dann nahm Otto Hofner den Chor 1960 unter seine Fittiche. Nach seiner letzten Konzertreihe in Amerika übertrug Serge Jaroff am 20. März 1981 Otto Hofner die Rechte an seinem Chor. 1985 suchte Otto Hofner den Kontakt zu Michael Minsky, langfristig Solist bei Jaroff. Minsky stand seit 1948 in Kontakt mit Jaroff und dem Chor. Minsky hatte einen weltweiten Ruf als Bariton und Chorleiter. Er war schon lange genug aktiv bei Jaroff, um den Chor in der gleichen Tradition fortsetzen zu können. Nach dem Wunsch von Jaroff organisierte Otto Hofner 1986 eine Tour mit Nicolai Gedda als Gastsolist. Die Tour war ein Erfolg, aber da Nicolai Gedda nicht mehr jeden Tag singen wollte und Michael Minsky erkrankte, warf Otto Hofner das Handtuch hin. Dann nahmen Wanja Hlibka und George Tymzcenko den Faden wieder auf und im Jahr 2001 bekam Wanja Hlibka, der jüngste Solist von Jaroff die Rechte des Chores. Bis heute werden Konzerte gegeben an allen wichtigen Veranstaltungsorten in der ganzen Welt. Dieses Buch bietet einen historischen Überblick über die Geschichte des Chores mit den interessantesten Bildern aus der Geschichte dieses legendären Chores.
Label(s): Books
Additional keywords:  
File size: 1.2 MB | 1686x1098 px
Hits: 8371 | Downloads: 13
Rating: 10.00 (2 votes)
Added by: bernikov | 21.11.2015 18:18 | Last updated by:  bernikov | 05.12.2015 16:56
 
 
Author Comment
There are no comments for this item
 
 

About this siteTerms of UsePrivacy StatementLinksContact UsGuestbook